Oertig Blumen & Pflanzen in Wangen. Aus eigener Gärtnerei

471
Aufrufe
08 02.2024

Die Mythologie des Narzissus: Eine Legende der Blumenwelt

Die Geschichte des Narzissus ist eng mit der griechischen Mythologie verbunden und gehört zu den bekanntesten Legenden der Blumenwelt. Sie erzählt von einem jungen Mann namens Narzissus, der für seine aussergewöhnliche Schönheit berühmt war, aber auch für seine Selbstverliebtheit und Eitelkeit.

Die Legende besagt, dass Narzissus eines Tages an einen klaren Teich kam und sein eigenes Spiegelbild im Wasser sah. Fasziniert von seiner eigenen Schönheit, verliebte er sich unsterblich in sein Spiegelbild und konnte sich nicht von ihm losreissen. Er verbrachte Tage und Nächte am Teich und weigerte sich zu essen oder zu trinken, aus Angst, seine eigene Reflexion zu verlieren.

Die Götter, die Narzissus' Leiden beobachteten, beschlossen, ihn zu bestrafen. Sie verwandelten ihn in eine Blume, die heute als Narzisse bekannt ist. Diese Blume zeichnet sich durch ihre zarten Blütenblätter und ihre gelbe Trompetenform aus, die an Narzissus' eigene Gestalt im Wasser erinnert.

Die Geschichte des Narzissus lehrt uns eine wichtige Lektion über Eitelkeit und Selbstliebe. Sie erinnert uns daran, dass übermässige Selbstverliebtheit und die Fixierung auf unser äusseres Erscheinungsbild zu Leiden und Isolation führen können. Diese fesselnde Legende hat nicht nur in der Welt der Mythologie, sondern auch in der Literatur, der Kunst und der Botanik ihren Platz gefunden und ist bis heute eine Quelle der Inspiration. Die zarten Narzissen, die im Frühling blühen, sind nicht nur eine Freude für die Augen, sondern auch ein Symbol für die Vergänglichkeit der Schönheit und die Gefahren der Selbstverliebtheit.

Verfasser:

Ihr Kommentar